BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:027/20/2017  
Art:Mitteilungsvorlage  
Datum:13.12.2017  
Betreff:Information an den Kreisausschuss/Kreistag über Entscheidungen der Landrätin zu über- und außerplanmäßigen Aufwendungen und Auszahlungen vom 01.07.2017 bis 31.12.2017
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Mitteilungsvorlage Dateigrösse: 193 KB Mitteilungsvorlage 193 KB

 

Gemäß § 9 Abs. 4 der Hauptsatzung des Landkreises Nordwestmecklenburg i.d.F. der 4. Änderung vom 01.03.2016 hat die Landrätin den Kreisausschuss neben der Verpflichtung aus § 112 Abs. 1 Satz 2 der Kommunalverfassung (KV M-V) regelmäßig über die Entscheidungen, die sie gemäß Abs. 1 lit. a) Ziff. 5.1 (Zustimmung zu über- und außerplanmäßigen Aufwendungen und Auszahlungen) getroffen hat, zu unterrichten.

 

I. Überplanmäßige und außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen 2017

 

Seit der Berichterstattung zum 1. Halbjahr 2017 an den Kreistag am 05.10.2017 hat die Landrätin folgende außerplanmäßige Auszahlung, bezogen auf den Haushalt 2017, genehmigt:

 

Außerplanmäßige Auszahlungen

 

Teilhaushalt 01 – Verwaltungssteuerung

 

Produkt:                                             5470200.0820000/7857100 – ÖPNV. Betriebs- und Geschäftsausstattung/Auszahlungen für bewegliche Sachen des Anlagevermögens über 1.000 € ohne Umsatzsteuer

 

Höhe:                                                  8.000,00 €

 

Deckung:                                           5710500.7639000 – Kommunale Wirtschaftsförderung. Sonstige Geschäftsauszahlungen

 

Vom:                                                   30.06.2017/gebucht: 04.07.2017

 

Bezeichnung:                                      außerplanmäßige investive Auszahlung

Die im ZOB Wismar vorhandene Videoanlage ist defekt. Aufgrund des altersbedingten Zustandes ist eine Reparatur nicht mehr möglich. Eine neue Videoüberwachung ist zur Vorbeugung von Vandalismus und zur Sicherheit des Personals am Verkaufsschalter zwingend erforderlich.

 


 

Anlagen: